Seminar:
Gesprächsführung im BEM – intensiv

Vertrauen aufbauen
– Ziele erreichen

Das Eingliederungsmanagement soll die Betroffenen bei der Wiederherstellung ihrer Arbeitsfähigkeit und dem Erhalt ihres Arbeitsplatzes unterstützen. Wichtig für diesen Prozess ist die Mitwirkung des Mitarbeiters. Gerade weil der betroffene Mitarbeiter „Herr des Verfahrens“ ist, ist es wichtig, diesen aktiv und zielführend in den Prozess einzubinden. Nur so können Probleme erfasst, Ziele definiert und Lösungen umgesetzt werden. Dabei gilt es, die Passung zwischen Person und Arbeitsplatz herzustellen und zu sichern – unter Berücksichtigung wirtschaftlicher Aspekte.

Eine wichtige Stellung im BEM-Prozess nimmt dabei die Gesprächsführung ein. Nur wenn der Mitarbeiter auch über sehr persönliche Themen sprechen kann, können wichtige Punkte erfasst werden. Aufgabe des Teams ist es, eine Gesprächsatmosphäre herzustellen, in der das möglich ist. Sowohl mit Widerständen und auch „großen Gefühlen“ muss der BEM-Berater im Gespräch umgehen können. Gleichzeitig gilt es aber auch, im Gespräch bestimmte Ziele zu erreichen. Zusätzliche Herausforderungen ergeben sich für das Team dadurch, dass es im Gespräch schnell auch zu belastenden Situationen kommen kann, die es zu lösen gilt. Auch gilt mittelbar Betroffene, wie Vorgesetzte Kollegen usw. von den Lösungen zu überzeugen.

In diesem Training lernen Sie, BEM-Gespräche noch erfolgreicher zu führen. Als Übungssituationen werden die individuellen Situationen der TeilnehmerInnen gewählt und gegebenenfalls durch weitere Fallbeispiele ergänzt.

Lediglich Teilnehmerinnen & Teilnehmer mit vertieften Kenntnissen im BEM sind zu diesem Training eingeladen!

Inhaltliche Vorschläge

  • Gesprächsführung
  • Gesprächsablauf
  • Aufbau von Vertrauen und Sympathie
  • Systematische Situationserfassung
  • Widerstände erkennen und damit Umgehen
  • Wichtige Informationen richtig gewinnen
  • Umgang mit schwierigen Gesprächssituationen*
  • Motivation fördern im Gespräch
  • Unterstützungs- und Handlungsbedarf klären
  • Tragfähige Vereinbarungen treffen
  • Zielbindung erreichen
  • Interessenskonflikte lösen
  • Lösungen finden mit 3UPFMa und S.C.O.R.E.
  • Rollenverständnis klären
  • Schnittstellenproblematik
  • „Stake-Holder“ / mittelbar Beteiligte überzeugen

Bonus: mit der eigenen Betroffenheit besser umgehen

  • Negative Gedanken identifizieren und gegensteuern
  • Gegenübertragung wahrnehmen und damit umgehen
  • Das Nein-Sagen verbessern
  • Hilfen zum täglichen Abschalten
  • Dauer       2 Tage

Tagungsort:

Haus Goldschmieding Vienna House Easy

Dortmunder Straße 55,

44575 Castrop-Rauxel.

Das Hotel ist weitestgehend barrierefrei.

Anfahrt über die A45, A42 oder A40. Bushaltestelle vor dem Haus.

Ihre Investition für zwei Seminartage und ein leichteres, erfolgreicheres Arbeiten:

675 € (zzgl. 19% USt.)

Tagungspauschalen und gegebenenfalls die Übernachtungen sind separat abzurechnen.

Termin: 29. – 30. August 2019

Anmeldungen bitte mit Namen, Unternehmen, Anschrift, E-Mail-Adresse unter: info@bem-aktuell.de